What Katie Did

Ja, das ist tatsächlich Kate Nash, die hier mit neu zugelegtem Rockstar-Image ins Mikro gröhlt. Die Kate Nash, die 2007 noch originell-drollige Mädchen-trifft-Junge-Geschichten in zuckrig-popige Melodien verpackte. Aus diesem Mädchenimage wollte sie offenbar hinaus.

Das erste Album habe ich geliebt, das zweite war zwar noch immer gut hörbar, deutete aber irgendwie schon auf einen Wandel hin. In „Under-Estimate The Girl“ nun ist Kate kaum wiederzuerkennen, scheint einer Juliette Lewis nachzueifern, noch dazu wirkt sie erschreckend ungesund und gealtert. Generell begrüße ich es ja, wenn Musiker auch mal neue Wege einschlagen, mit dieser neuen Richtung kann ich aber nicht so viel anfangen. Der Song wurde – was nicht weiter verwundert – innerhalb von 24 Stunden geschrieben und erinnert, wie ein User auf der NME-Facebook-Seite bemerkt, an ein „15 year old indie girl who got her rock chick friends round to play music in their garage.“

Advertisements